Solarinfo 3.0 - Photovoltaik & Alternativen

Translator


powered by:

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Solarbundesliga: Kassel wieder nach vorn gerückt

Wieder um zwei Ränge nach vorne gerückt in der Solarbundesliga der Großstädte ist Kassel. Damit belegt die Nordhessen-Metropole in der aktuellen Rangliste den 12. Platz. Dies zeige die erfolgreichen Anstrengungen in der Solarregion Kassel, weiterhin auf Fotovoltaik als Baustein der Energiewende zu setzen, erklärte Oberbürgermeister Bertram Hilgen im städtischen Pressedienst. Kassel sei damit nach wie vor die Nummer eins unter Hessens Großstädten. „Wir spielen bei der Solarenergie in der ersten Liga und wollen uns dort auch dauerhaft unter den ersten fünfzehn Städten etablieren“, so Hilgen. Seit 2005 werde systematisch daran gearbeitet, die Chancen der Solar-Energie zu nutzen, erläuterte der Oberbürgermeister weiter. So gebe es in Kassel ein Solarkataster, in dem jeder Hauseigentümer prüfen könne, ob sein Dach für eine Fotovoltaikanlage zur Stromerzeugung und für Solarwärme geeignet sei. Städtische Dächer – beispielsweise auf dem Rathaus, auf Schulen und Sporthallen, sogar auf dem Auestadion - seien von Anfang an Pilotprojekte gewesen, um einen Beitrag zur Stromerzeugung zu leisten. Jetzt werde bei der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel mbH (GWG) geplant, im Rahmen der Dachsanierung des Kongress Palais Stadthalle ebenfalls eine ästhetisch ansprechende Solaranlage zu integrieren, berichtete der OB.

Am erarbeiteten „Fahrplan“, bis zum Jahr 2020 mindestens 20.000 Arbeitsplätze in Nordhessen im Bereich dezentrale Energietechnologien und Energieeffizienz zu schaffen, rücke man nicht ab. Bislang seien bereits 14.000 Arbeitsplätze in diesem Bereich entstanden, sagte OB Hilgen abschließend.

Hintergrund:
An die Spitze der Solarbundesliga kommt, wer möglichst viele Anlagen für Solarwärme und Solarstrom installiert hat. Unterschieden wird dabei zwischen Groß-, Mittel- und Kleinstädten. Messlatte ist die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die pro Kopf erzeugten Kilowatt beim Solarstrom. Zu finden ist die Solarbundesliga im Internet unter www.solarbundesliga.de.