Solarinfo 3.0 - Photovoltaik & Alternativen

Translator


powered by:

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

MAN Solar Millennium erhält Auftrag für Solarkraftwerk

Die MAN Solar Millennium GmbH, Essen, hat den Auftrag zur Ausführung der so genannten Early Works (Arbeiten vor der offiziellen Auftragsvergabe) für das Parabolrinnen-Kraftwerk Andasol 3 im südspanischen Andalusien erhalten. Es ist geplant, dass MAN Solar Millennium bei diesem Projekt als Generalunternehmer agiert und das Solarkraftwerk bis Februar 2011 zusammen mit einem spanischen Unternehmen schlüsselfertig errichtet.

Das Parabolrinnen-Kraftwerk Andasol 3 entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinen beiden im Wesentlichen baugleichen Schwesterprojekten Andasol 1 und 2, den ersten Parabolrinnen-Kraftwerken Europas, im südspanischen Andalusien.

Es wird bis zu 200.000 Menschen mit Sonnenstrom versorgen. Parabolspiegel mit einer Fläche von rund 500.000 Quadratmetern, das entspricht der Größe von 70 Fußballfeldern, konzentrieren die Sonnenenergie und erzeugen Wärme, die mit Hilfe einer Dampfturbinen in Strom umgewandelt wird. Thermische Speicher ermöglichen eine planbare Energieerzeugung, so dass auch nachts umweltfreundlicher Strom ins spanische Hochspannungsnetz eingespeist werden kann. Alle drei Andasol-Projekte wurden von der süddeutschen Solar Millennium AG entwickelt und bilden den weltweit größten Standort zur Nutzung der Sonnenenergie.

Den Auftrag zur Durchführung der Early Works hat Solar Millennium über die Projektgesellschaft von Andasol 3 erteilt. MAN Solar Millennium, ein im Mai 2007 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen von MAN Ferrostaal und Solar Millennium, plant mit dem spanischen Anlagenbauunternehmen Duro Felguera S.A. Energía, Gijón (Spanien), eine Arbeitsgemeinschaft, die das Solarkraftwerk in den nächsten 30 Monaten schlüsselfertig errichten soll. MAN Solar Millennium soll federführend den Kraftwerksbau verantworten. Die technologische Auslegung des Solarfelds von Andasol 3 wird die Flagsol GmbH, eine Technologietochter von Solar Millennium, übernehmen.

MAN Solar Millennium greift bei der Realisierung dieses Projekts auf die Kompetenzen seiner Mutterkonzerne zurück. So hat MAN Ferrostaal sein Know-how als weltweit agierender Anlagenbauer und Solar Millennium die Erfahrungen in Projektentwicklung und Technologie solarthermischer Kraftwerke in das Gemeinschaftsunternehmen eingebracht.

"Der Baubeginn des Parabolrinnen-Kraftwerks Andasol 3 durch die Beauftragung der Early Works ist ein erster, wichtiger Schritt auf unserem Weg, MAN Solar Millennium als führenden Anbieter für solarthermische Kraftwerke zu etablieren," sagt Michael Pohl, Geschäftsführer von MAN Solar Millennium.

Das Potenzial für solarthermische Kraftwerke ist sehr groß: Nach Studien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) könnten bis zur Mitte dieses Jahrhunderts solarthermische Kraftwerke in der Mittelmeerregion doppelt soviel Strom erzeugen, wie Wind, Photovoltaik, Biomasse und Geothermie zusammen. Erneuerbare Energien können bis dahin in dieser Region fossile Energieträger weitestgehend ersetzt haben. "MAN Solar Millennium ist bei diesem großen Marktwachstums von Anfang an dabei und kann auf eine erprobte Technologie zurückgreifen," ergänzt Christian Beltle, Vorstandsvorsitzender von Solar Millennium und Geschäftsführer von MAN Solar Millennium. "Langfristig können wir durch Solarstromimport aus solarthermischen Kraftwerken im Mittelmeerraum auch einen Teil des Energiebedarfs Mitteleuropas decken. Weniger als drei Prozent der Fläche der Sahara würden rein rechnerisch sogar ausreichen, um mit solchen Solarkraftwerken den Weltstrombedarf zu decken."

Die solarthermische Technologie

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der Wärmeenergie der aufgefangenen Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen. Mehr unter www.SolarMillennium.de/Technologie

Weitere Infos unter www.manferrostaal.com