Solarinfo 3.0 - Photovoltaik & Alternativen

Translator


powered by:

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ottostadt Magdeburg vergibt Umweltpreis für erneuerbare Energien Innovative Ideen gesucht

Die Landeshauptstadt lobt 2011 einen Umweltpreis für die innovative Erzeugung oder Nutzung erneuerbarer Energien aus. Der Magdeburger Umweltpreis wird in den Bereichen Forschung, Wirtschaft und Jugend und Privatpersonen ausgeschrieben. Jede Kategorie ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert. Bewerbungen für den diesjährigen Preis sind bis zum 1. April möglich.

"Mit dem Magdeburger Umweltpreis wollen wir herausragende Leistungen, Ideen oder Konzepte zum Einsatz regenerativer Energien würdigen und einen zusätzlichen Anreiz für die Entwicklung und Umsetzung vorbildlicher Lösungen schaffen", begründet Magdeburgs Beigeordneter für Kommunales, Umwelt und Allgemeine Verwaltung Holger Platz die Auslobung. "Der Umweltpreis ist gleichzeitig Teil des vom Stadtrat beschlossenen Konzeptes zur Profilierung Magdeburgs als Modellstadt für erneuerbare Energien."

Der Preis wird in drei Kategorien vergeben. Neben Teilnehmern aus den Bereichen Forschung und Wirtschaft können auch Jugendliche und andere Privatpersonen ihre Bewerbung einreichen. "Mit der Ausrichtung auf unterschiedliche Zielgruppen möchten wir Chancengleichheit bei der Bewertung der eingereichten Beiträge wahren und auch jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich mit ihren eigenen Vorstellungen und Ideen zu beteiligen", begründet Holger Platz die verschiedenen Kategorien.

Die eingereichten Beiträge sollen beispielgebende Aktivitäten oder Lösungen zur Energieeinsparung an Gebäuden, zum Einsatz regenerativer Energien oder zur Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Energieoptimierung aufzeigen. "Wir ermuntern ausdrücklich Unternehmen und Firmen, Institutionen und Einrichtungen sowie Schulen und Privatpersonen aus Magdeburg, sich mit vorbildlichen Ideen oder Leistungen für den Umweltpreis zu bewerben", so Holger Platz. Der Beigeordnete hofft auf eine gute Resonanz zur Ausschreibung. "Berücksichtigt werden auch Bewerbungen aus der Region, sofern das Konzept in Magdeburg entstand oder umgesetzt wird. Bewerbungen, die lediglich die Erfüllung energiegerechter Anforderungen widerspiegeln, werden jedoch nicht anerkannt." Die Entscheidung über die einzelnen Preisträger treffen ein Fachkreis zum Vorentscheid und eine Jury, die sich aus Vertretern der Bereiche Wirtschaft, Bildung, Verwaltung und Politik zusammensetzen wird.

Jede Preiskategorie ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert. Für den Sieger stehen 2.500 Euro zur Verfügung. Auf den Zweitplatzierten warten 1.000 Euro, auf den Drittplatzierten 500 Euro.

Das Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro wird zur Verfügung gestellt von der Stadtsparkasse Magdeburg, der Deutschen Bank, der Volksbank Magdeburg, den ÖSA-Versicherungen, den Städtischen Werken Magdeburg (SWM), der MWG Wohnungsgenossenschaft, den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB) und der regiocom GmbH.

Wer an dem Wettbewerb um den Umweltpreis teilnehmen möchte, sendet bitte seine schriftliche Bewerbung bis zum 1. April dieses Jahres an Landeshauptstadt Magdeburg, Umweltamt, Stabsstelle Klimaschutz /Umweltvorsorge, Frau Strübig 39090 Magdeburg,

Für Rückfragen steht ebenfalls Frau Strübig unter der Rufnummer 03 91/5 40 24 98 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.