Solarinfo 3.0 - Photovoltaik & Alternativen

Translator


powered by:

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Landshuter Umweltmesse 2008 - auch ein Tourismus-Thema


25.000 Besucher und mehr als 150 Aussteller sowie ein Angebot von über 60 kostenlosen Fachvorträgen bestätigten bei der zweiten Auflage der Landsuter Uweltmesse das erfolgreiche Konzept der ehrenamtlich tätigen Veranstalter.

Zum 3. Mal,  vom 6. bis 9. März, wird der Landshuter Messepark sowie die Flächen in und um die Sparkassenarena wieder zum Schauplatz für Produkte, Dienstleistungen und Innovationen aus den Bereichen Bauen & Wohnen, Natur & Technik, Energie & Mobilität sowie Gesundheit & Ernährung.

Fachvorträge in optisch und akustisch abgeschlossenen Vortragsräumen, kostenlose umweltpädagogische Kinderbetreuung, Sonderschauen und Ausstellungen, ständige Energie- Allergiker und baubiologische Beratungen bilden u. a. das Rahmenprogramm.
Zudem wird die „Bereitschaft Buch am Erlbach“ des BRK an allen vier Messetagen Blutdruck- Blutsauerstoff- und Blutzuckermessungen anbieten und eine Tombola veranstalten.

Auch die Kunst kommt auf der Umweltmesse nicht zu kurz: Die Landshuter Künstlerin Christiane Rieck-Sonntag stellt im Rahmen der Umweltmesse einige Bilder aus, die sie zur Umwidmung des Landshuter Panzergeländes in Naturschutz-Zonen geschaffen hat.

Der Fotograf Peter Litvai zeigt erstmals auf der Messe eine vier Meter breite Fotomontage zum Thema „Die Auswirkung der Atomenergie auf Kinder“ und Marianne Bauer stellt im Messezelt ihre Dynamik "Meiner Zeit voraus" aus – einzelne Bilder sind mit Magneten befestigt, sie lassen sich mühelos 6144 mal in einem Quadrat verändern, dies ergibt jedes Mal ein neues Bild und zeigt, dass schon kleine Änderungen große Wirkung haben.

Zwei hervorragende Sonderausstellungen werden ebenfalls zu sehen sein:
Auf ca. 100 m² zeigt die Verbraucherzentrale Bayern ihre interaktive Ausstellung „Klima schützen kann jeder“. Eine zweite Ausstellung wird von UNICEF organisiert und hat das Thema „Wasser ist Leben“ zum Inhalt.

Für das leibliche Wohl sorgt u. a. ein Schmankerl-Zelt. Für hochwertige und umweltgerechte Verpflegung sorgen die Wirte der Landmetzgerei Kainz´n Hof, die die Messebesucher mit Schmankerln aus der Region und Bio-Speisen und Getränken bewirten. Neben klassischen bayerischen Gerichten wird es einen Wok geben, in dem das Essen vor den Augen der Gäste zubereitet wird. Die Zutaten können individuell zusammengestellt werden.

Auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmeter wird für alle Geschmäcker und für Jung bis Alt ein buntes Programm geboten, bei dem Jung und Alt für sein Interesse das Passende findet. Der Eintritt ist, man glaubt es kaum, frei!

Weitere Informationen erhalten Sie unter  www.la-umwelt.de  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!